20.10.2017

WSBK Test in Jerez

Das letzte Europawochenende der World SBK nutzen Dominik Schmitter und sein eighty-one HPC-Power Suzuki Racing Team um die bislang entwickelten Teile für die neue GSX-R 1000 R in der Superbike Weltmeisterschaft zu testen. Ziel ist es die Teamstruktur zu festigen und die Technik zu skalieren. Bislang gibt es noch keine Spezialteile für die GSX R 1000, das macht den Test umso interessanter.

Der Zeitplan war eng gestrickt, die Fahrzeuge sind erst einen Tag vor der Abreise fertiggestellt worden. Ohne Rollout und Test vorab springt das eighty one HPC-Power Suzuki Racing Team ins sehr kalte WSBK Wasser. Schon im ersten freien Training treten probleme mit der Benzinversorgung auf. Das ermöglichte leider nur fünf Runden. Ohne Leistung und Rundenkonstanz war natürlich keine Zeit zu fahren, die 107% Hürde wurde nicht erreicht.

Zum zweiten freien Training hat das Team das Problem einkreisen können und konnte 17 gezeitete Runden abliefern. Viel Standzeit in der Box, durch nötige Änderungen inklusive. Trotz dieser schwierigen Situation konnte Dominic sich um vier Sekunden verbessern und ist nun qualifiziert.

Bis zum morgigen Tag, zu den Qualifyings, gilt es das Motorrad möglichst weiter auf Strecke und Fahrer einzustellen, um die Rundenzeiten noch weiter runter zu bringen...


Zurück